Kirchenjahr - Paulusgemeinde Zehlendorf in Berlin

Wir werden Ihnen hier für die Stationen des gelebten Kirchenjahres Anregungen und Texte bieten, die von Mitarbeiter/innen und Mitgliedern der Gemeinde und natürlich den Aktiven bei den Paulus-Blättern verfasst wurden. 

Für weitere Ideen und Anregungen sind wir dankbar!

Die Gegenwart des göttlichen Geistes

Von Dr. Donata Dörfel aus den Paulus Blättern Juni 2017, Seite 11

Zehn Tage nach dem Fest der Himmelfahrt Christi feiert die Kirche Pfingsten (aus dem Griechischen: „fünfzig“). Es ist der fünfzigste Tag nach der Auferstehung Jesu am Ostermorgen.

Die alten, aus dem Rhythmus des bäuerlichen Jahres stammenden Feste bekommen in der christlichen Tradition eine neue Bedeutung. In der hebräischen Tradition werden nach dem Passahfest, das Jesus als „letztes Abendmahl“ mit seinen Jüngern auch feierte, die Tage gezählt.

... aufgefahren

Von Dr. Donata Dörfel aus den Paulus Blättern Mai  2017, Seite 11

Wie jämmerlich, dass bei uns der Himmelfahrtstag von Ausflügen besoffener Männergruppen gesäumt ist. Exzessiver Alkoholgenuss kann zwar ein Gefühl des „Erhobenseins“ vermitteln, aber später folgt ein böses Erwachen.

HimmelfahrtLassen Sie sich im Blick auf das Fest der Himmelfahrt Christi stattdessen für einen Moment einladen in eine jener alten Kirchen, deren Altar ein seltsames Bild zu dieser biblischen Geschichte präsentiert.

Augenblick mal! – 7 Wochen ohne Sofort

Von Hannelore Beuster aus den Paulus Blättern März 2017, Seite 4

„Ein jegliches hat seine Zeit, und alles Vorhaben unter dem Himmel hat seine Stunde“, heißt es beim Prediger Salomo. Aber in unserem Alltag heißt es oft „Zeit ist Geld“. Man darf keine Zeit verlieren. Wir werden ungeduldig, wenn wir warten müssen, an der Supermarktkasse etwa oder an der Ampel. Wir nehmen uns oft auch keine Zeit für schwierige Entscheidungen. Manchmal fahren wir zu schnell „aus der Haut“, wenn etwas schiefgeht, oder wir geben zu schnell auf, wenn wir nicht gleich ans Ziel kommen. Viele Menschen fühlen sich gestresst durch den ständigen Zeitdruck.

JAHRESLOSUNG 2018


re glaube start water

Gott spricht: "Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst."

Offenbarung 21,6 (L)

 

Gedanken zur Jahreslosung (pdf-Datei)

von Pfarrerin Dr. Donata Dörfel