Tag Ort Zeit Leitung Nächster Termin  
Meditatives Tanzen Montag  Gemeindehaus 17 - 18 Uhr Jeanette Schalow  siehe hier  


Meditativer Tanzkreis - "Stets ein Geben und Nehmen"

Für alle, die sich unter meditativem Kreistanz nichts vorstellen können: Einfach mal vorbeikommen und mitmachen! Und, keine Sorge, es handelt sich nicht, wie manche fälschlicherweise annehmen, um „Ringelpietz mit Anfassen“.

Wir tanzen meist in einem geschlossenen, bei manchen griechischen Tänzen aber auch in einem halboffenen Kreis. Dazu reichen wir einander die geöffnete rechte Hand, in die sich die jeweils linke, von der Herzseite kommende Hand des Nachbarn/der Nachbarin hineinlegt. So ist das Geben und Nehmen ausgeglichen, und niemand geht „mit leeren Händen“ nach Hause.

Neben den Händen spielen auch die Ohren und natürlich die Füße eine tragende Rolle.

Die Rhythmen der klassischen oder traditionellen Lieder sind meist ruhig und besinnlich, zuweilen kann man aber auch, vor allem wenn wir uns in der Alten Dorfkirche noch etwas warm tanzen wollen, durchaus ins Schwitzen geraten. Und das sicher nicht, weil einem die Schrittfolgen vielleicht nicht auf Anhieb gelingen – denn es gibt bei uns keine Fehler – nur Variationen!

Die Schritte sind leicht erlernbar und werden wiederholt, so dass man sich spätestens beim zweiten oder dritten Mal ganz dem Hören und Tanzen hingeben kann. Zum Einen hat man dabei keine Zeit, um an etwas anderes zu denken, geschweige denn, sich Sorgen zu machen, und zum Anderen vergehen die Minuten wie im Flug.

Wer Lust hat, ist herzlich eingeladen dabei zu sein. Die Tänze werden jedes Mal neu erklärt und geübt. Auch wenn es nach so kurzer Zeit schon eindeutige Favoriten gibt! Ich bin gespannt auf Ihren Lieblingstanz!

Ihre Jeanette Schalow

medittanz