Begegnung in Paulus

Die Paulus-Kirchengemeinde Zehlendorf ist eine diverse und aktive Gemeinde, die mit ihren vielfältigen Arbeitskreisen allen Menschen die Gelegenheit gibt, am Gemeindeleben teilzunehmen, sich auszutauschen und zusammenzufinden! Hier finden Sie eine Übersicht über unsere Angebote und Neuigkeiten aus den Arbeitskreisen. Alle festen, sich wiederholenden Termine finden Sie außerdem hier.

Bei uns kann jede*r etwas finden! Es gibt Angebote und Programme für Kinder, Jugendliche, Senior*innen, Familien, Paare und Singles. Wir freuen uns Ihnen zu begegnen in unseren Gottesdiensten und im Weltladen, in zwei Kitas, im Seniorencafé, im Literaturkreis, beim Trödel in Paulus, bei der Aktion Warmes Essen, im Paulus-Ökumene-Forum. Willkommen zum Mitsingen in unseren Chören, zur Mitarbeit im Kirchdienst, zum Meditativen Tanzen, zur Gartenarbeit auf dem Kirchhof um die Alte Dorfkirche, zu Stille und Gebet in unseren Kirchen. Wir engagieren uns für die Bewahrung der Schöpfung und ermöglichen die Begegnung mit Menschen.

Stöbern Sie hier, um einen Eindruck unserer Arbeitskreise zu kriegen oder legen Sie direkt auf den Seiten der Arbeitskreise los:


Kunst & Musik

Kirchenmusik

Die Kirchenmusik hat seit jeher einen herausragenden Stellenwert in unserer Gemeinde. Hier geht es zu Details und hier unserem abwechslungsreichen Konzertprogramm.

Kreistanz

Wer sich unter Kreistanz bisher (noch) nichts vorstellen kann:
Einfach mal vorbeikommen und mitmachen! Wir sind eine offene Gruppe, d.h. alle kommen wann sie mögen. Dadurch mischt sich der Kreis jedes Mal neu zum Tanzen traditioneller und choreografierter Kreistänze aus aller Welt.

Tanzend durchschreiten wir den Raum, lassen uns von teils klassischer, teils traditioneller Musik bewegen. Im Tun spüren wir uns selbst und die anderen im Kreis. Es gibt leicht zu erlernende Schrittfolgen, die sich wiederholen und von mal zu mal mehr einprägen und dadurch ins Körpergedächtnis übergehen.
Und, wie ein Sprichwort sagt: „Wer gehen kann, kann tanzen!“

Theatergruppe „Schattenlichter“

Die Theatergruppe der Paulus-Gemeinde entstand 1985 als Konfirmandengruppe, um in einem Weihnachtsgottesdienst in der Zehlendorfer Pauluskirche ein kleines Theaterstück aufzuführen. Es handelte sich um ein Schattenspiel – ein kleines Theaterstück hinter einer rückwärtig beleuchteten weißen Leinwand.

Drei Jahre lang führten die „Schattenlichter“ in Gottesdiensten und auf Gemeindefesten Schattenspiele und Einakter auf. Dann nahmen sie das erste abendfüllende Theaterstück in Angriff – der Beginn einer langen Tradition, denn seither zeigen die „Schattenlichter“ in jedem Jahr an drei aufeinanderfolgenden Abenden ein Theaterstück.

Es gibt zwei Besonderheiten bei den „Schattenlichtern“:

  1. Der Eintritt beträgt lediglich 5 Euro. Die Schattenlichter wollen Kultur für alle Interessierten ermöglichen und mit dem Eintrittsgeld lediglich ihre Ausgaben für Requisiten, Bühnenbild, Programmhefte etc. begleichen.
    Spenden werden alljährlich für die Heizkosten des Großen Saals erbeten, der mit seinen elf Metern Höhe Unsummen verschlingt.
  2. Die Schattenlichter haben keinen Regisseur, sondern arbeiten mit dem Prinzip der Gruppenregie. Wer gerade nicht auf der Bühne ist, betrachtet das Probengeschehen und gibt hilfreiche Hinweise.
    So werden gerade auch die Gruppenmitglieder, die „nur“ kleine Rollen haben oder andere Funktionen wie Bühnenbildbau oder Soufflieren ausüben, zu einem wichtigen Part der Stückerarbeitung.
    Sehr schön ist bei dieser Arbeitsweise am Ende das Gefühl, gemeinsam etwas erschaffen zu haben.

Die Spielstätte ist der Große Saal im Paulus-Gemeindehaus, Teltower Damm 6, in Zehlendorf-Mitte.

Informationen zum nächsten Theaterstück und zum Kartenverkauf gibt es hier.

Die „Schattenlichter“ sind am besten per E-Mail erreichbar: schattenlichter@gmx.de

Ansprechpartnerin ist Elke Brumm, die als Konfirmandin 1986 zu den Schattenlichtern stieß.

Die Schattenlichter im Februar 2022 auf der Bühne des Gemeindehauses am Teltower Damm 6
Literaturkreis

Viele neue Perspektiven erhalten Sie in einem Gespräch über ein Buch, das Sie lieben oder vielleicht auch innerlich ablehnen. Einmal monatlich an einem Dienstag kommt diese Gruppe zusammen, um sich auszutauschen. Mit Alice Munro haben die Literaturfreunde im Herbst 2014 gestartet. Gertrud Matysiak hat aktuell die Leitung und lädt Sie herzlich ein.

Hier erscheinen demnächst Neuigkeiten aus dem Literaturkreis.

Die Schattenlichter im Februar 2023 auf der Bühne des Gemeindehauses Teltower Damm 6
Die Schattenlichter im Februar 2023 auf der Bühne des Gemeindehauses Teltower Damm 6; Theaterstück: „Extrawurst“ (Foto: Peter Dörrie)

Kontakte knüpfen von jung bis alt

Angebote für Kinder

Kinder sind in der Paulus-Kirchengemeeinde herzlich willkommen. Zeitweilig bieten wir einen Kindergottesdienst parallel zur Predigt im Hauptgottesdienst an.

Für diese Gottesdienste und für weitere Aktivitäten mit Kindern suchen wir dringend interessierte und pädagogische beegabte Menschen.

Konfirmand*innen

Das Konfirmandenjahr entspricht dem Schuljahr und umfasst neben dem wöchentlichen Unterricht auch zwei Fahrten (in den Herbstferien und in den Osterferien).

Anmeldungen zum Konfirmandenunterricht erfolgen bei doerfel@paulusgemeinde-zehlendorf.de .

Seniorentreff

„Man kann nichts dagegen tun,
dass man altert.
Aber man kann sich dagegen wehren,
dass man veraltet.“

Lord Samuel

Diese Gruppe trifft sich in der Regel alle zwei Wochen dienstags – in den ungeraden Kalenderwochen – um 14.30 Uhr im Paul-Gerhardt-Saal (Großer Saal) unseres Gemeindehauses.

Bei Kaffee und Kuchen widmen wir uns meist einem ausgewählten Thema, das uns besonders am Herzen liegt. Die Gemeindeschwester versorgt uns mit vorbereiteten Informationen und jeder hat die Möglichkeit, etwas aus seinem Erfahrungsschatz zu berichten.

In locker-spielerischer Form testen und verbessern wir auch immer wieder gern unsere motorischen Fähigkeiten und bringen mit verschiedenen Gedächtnis-Übungen „Schwung in die grauen Zellen“ – ein wichtiges Training, mit dem man gar nicht früh genug beginnen kann! Viel Spaß haben wir ebenfalls am gemeinsamen Singen, mit dem wir unsere Treffen häufig „abrunden“. Möchten Sie sich der Gruppe anschließen? Kommen Sie einfach vorbei oder informieren Sie sich zuvor über das Gemeindebüro.

Besuchskreis

Ein schriftlicher Gruß, ein Besuch zum Geburtstag – wer freut sich nicht darüber? Da ist jemand, der an einen denkt. Was für ein beglückendes Gefühl. Aber nicht nur bei dem Geburtstagskind vermag, die erhaltene Gratulation Frohsinn zu schaffen. Es ist ein Geben und Nehmen, weil der Besucher die Fröhlichkeit, die er beim Besuchten geweckt hat, mitnehmen kann in seinen eigenen Tag. Man wird quasi selbst zum Beschenkten.

In der Gemeinde gibt es einen Kreis von Gleichgesinnten, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, älteren Gemeindegliedern einen Kartengruß oder auch persönlich Glückwünsche zu überbringen. Vielleicht haben Sie Lust sich anzuschließen? Einmal im Monat, in der Regel am letzten Freitag im Monat, findet um 15 Uhr im Kirchsaal in der Pauluskirche ein Treffen statt, bei dem die Aufgaben besprochen werden.

Jede*r ist herzlich willkommen. Selbstverständlich hat jede*r Teilnehmer*in die Freiheit, selbst zu entscheiden, wie viele Besuche er/sie übernehmen kann und will. Ziel ist es, alle zu bedenkenden Geburtstagskinder mit einem Besuch zu erfreuen. Wir laden Sie herzlich ein, sich dem Kreis anzuschließen. Schauen Sie doch einfach beim nächsten Mal rein. Wir freuen uns auf Sie! Schwester Dorette Wotschke

Hier erscheinen demnächst weitere Details zu den Besuchskreisen.

Trödel in Paulus

Der Trödel in Paulus – im Gemeindehaus am Teltower Damm – ist jeden Freitag von 14 bis 17 Uhr ein Treffpunkt für Jung und Alt, für Gemeinde-Mitglieder und Nicht-Mitglieder.

Freitags geht es zum Trödel in Paulus! Hier kann man neben fair gehandeltem Kaffee und Tee, selbstgebackenem Kuchen und selbstgemachter Marmelade vor allem sehr günstig Bekleidung, Schuhe, Bücher, Hausrat und sonstigen Trödel erstehen. Der Trödel in Paulus versteht sich als Kommunikationstreffpunkt und erfreut sich großer Beliebtheit.

Wer macht mit und seit wann besteht es?
Seit fast 20 Jahren ermöglicht ein Team von Ehrenamtlichen, dass der Trödel in Paulus jeden Freitag geöffnet werden kann.

Was geschieht mit dem eingenommenen Geld?
Das eingenommene Geld kommt der Gemeindearbeit zu Gute. Zum Beispiel wird damit zum großen Teil die Stelle der Gemeindeschwester und des Hausmeisters finanziert. Aber auch die Kita, die Jugend- und Konfirmandenarbeit und vom Förderverein vorgeschlagenen Projekte werden unterstützt.

Was ist das Besondere an dem Projekt?
Der Trödel in Paulus ist zum wöchentlichen Kommunikations-Treffpunkt für viele und zu einer festen Einrichtung im Bezirk geworden. Vor allem Menschen mit geringem Einkommen haben hier die Möglichkeit, zu plaudern und preisgünstig einzukaufen.

Wie kann ich spenden?
Gut erhaltene Sachspenden wie Kleidung, Hausrat, Bücher (keine Möbel) können auch während der Öffnungszeiten der Küsterei im Gemeindehaus abgegeben werden.

Wann kann ich meine Spende vorbeibringen?

Mo, Mi 10-13 Uhr
DO 16-19 Uhr
Fr 14-17 Uhr

Hier erscheinen demnächst weitere Angebote aus dem Trödel aus Paulus.

Ökumeneforum
Junge Gemeinde

Gutes tun!

Flüchtlingsarbeit

Hier geht es zu unserer Arbeit für und mit Flüchtlingen.

Frauenarbeit
Weltladen
Der Weltladen

Im Weltladen werden Kaffee, Tee, Schokolade, kleine Geschenke, Honig, Seifen, Tücher etc. in einem jeweils aktualisierten Angebot aus dem Fairen Handel angeboten.

Im Vorraum der Kirche kann der Weltladen in verschiedenen Vitrinen Waren des Fairen Handels anbieten. Diese Möglichkeit zum Einkauf nutzen Gemeindeglieder regelmäßig. In Steglitz-Zehlendorf als zertifizierte Fair Trade City ist dies der einzige feste Weltladen.

Die Handelsketten im Fairen Handel sichern den Produzent*innen und Arbeiter*innen soziale Rechte und bessere Handelsbedingungen zu. 2,6 Millionen Kleinproduzent*innen und Arbeiter*innen profitieren in über 75 Ländern vom Fairen Handel.

Der Faire Handel ist seit seinen Anfängen in den 1970er Jahren eine politische Bewegung. Und das mit Erfolg: 2021 wurden Unternehmen erstmals durch ein Gesetz verpflichtet, Verantwortung für die Menschen in ihren Lieferketten zu übernehmen. Wirkungen des Gesetzes werden sich erst in den nächsten Jahren zeigen. Jetzt kommt es darauf an, dass die EU ein Lieferkettengesetz verabschiedet, welches möglichst auch Lücken des deutschen Gesetzes schließt.

Der Laden hat geöffnet…
Di 14-16 Uhr
Do 16-18 Uhr
Sa 11-13 Uhr
So Um den Gottesdienst

Warmes Essen

Jeden Montag, Mittwoch und Freitag ab 12 Uhr bietet die Gemeinde warmes Essen und Getränke für Obdachlose und Bedürftige in der Pauluskirche an.. Zu Tisch bittet Diakonieschwester Heike mit dem bewährten ehrenamtlichen Warme-Essen-Team an. Die Aktion ist eine Kooperation der Gemeinde mit der milaa gGmbh (https://milaa-berlin.org/
Wenn Sie Lust verspüren, Warmes Essen zu (ver)-teilen: Im Team „Warmes Essen“ können Sie sich konkret engagieren!

Hinweis: montags ist zusätzlich die Kleiderkammer geöffnet, freitags der Büchertisch.

Diakonieschwestern

Gemeindeleben mitgestalten!

Der Gemeindekirchenrat

Eine besondere Möglichkeit, sich in der Gemeinde zu engagieren und vor allem diese mit zu gestalten, ist die Mitarbeit im Gemeindekirchenrat (GKR).

Hier werden die verschiedensten Interessen und Begabungen gebraucht: So geht es z.B. darum, für die bauliche Erhaltung der Gebäude zu sorgen, berufliche und ehrenamtliche Mitarbeitende müssen in ihrem Dienst geleitet werden. Es gilt, den Gemeindealltag zu begleiten und Ideen für die Zukunft der Gemeinde zu entwickeln.

Mitglieder sind…
Dr. Donata Dörfel
Heike Erpel
Prof. Dr. Jessica Gienow-Hecht
Elisabeth von Magnus
Dr. Bertram Morbach
Dr. Christine-Ruth Müller
Dr. Kai Schulze-Forster
Dr. Beatrix von Wedel
Rainer Weitzel

Der Gemeindebeirat

Im Gemeindebeirat sind Vertreter*innen aller Bereiche des Gemeindelebens. Sie tauschen sich regelmäßig aus, beraten besondere Projekte, geben Anregungen an den Gemeindekirchenrat weiter und gestalten gemeinsam die Website.

Der Gemeindebeirat wird vom Gemeindekirchenrat berufen und einem Leitungsteam zusammengerufen.

Bringen Sie sich ein!

Vielleicht sind Sie auf der Suche nach einer Gelegenheit, etwas für Sie Sinnvolles und Ihren Begabungen Entsprechendes gemeinsam mit anderen zu tun:
Es gibt viele Möglichkeiten, sich in der Paulusgemeinde zu engagieren und die eigenen Fähigkeiten einzubringen: beim Kirch- oder Lektorendienst, beim Trödel in Paulus oder dem Besuchsdienstkreis, in den verschiedenen Chören und Ensembles der Kirchenmusik, in der Kinder- oder Jugendarbeit und – nicht zu vergessen – im Gemeindekirchenrat, um nur einige Bereiche zu nennen.

Eine Gemeinde ist heute mehr denn je auf das Engagement Ehrenamtlicher angewiesen, damit die vielfältigen Aufgaben auch dann noch bewältigt werden können, wenn es immer weniger berufliche Mitarbeitende gibt.

Gemeinsam etwas für andere tun, miteinander ins Gespräch kommen, sich austauschen, unterstützen, anregen – all das kann durch die Zugehörigkeit zu einer Gemeinschaft von Ehrenamtlichen zugleich ein wertvoller Gewinn für Sie selbst sein.

Gern informieren wir Sie ausführlich und freuen uns auch über Ihre eigenen Vorschläge und Anregungen!

Bitte wenden Sie sich an das Gemeindebüro

Faire Gemeinde

Was bedeutet das?
Die Idee – Unsere Reise – Für diese Reise suchen wir dringend noch Mitarbeitende

Paulus Zehlendorf auf dem Weg …

Hier erscheinen demnächst weitere Neuigkeiten aus dem Arbeitskreis „Faire Gemeinde“.

Hier erscheinen demnächst weitere Informationen aus unserer Gremienarbeit.